Schmerzen können viele unterschiedliche Ursachen haben. Neben der körperlichen oder somatischen Ebene ist auch die Psyche des Patienten von großer Bedeutung. So drücken sich seelische Belastungen oder psychische Erkrankungen nicht selten in körperlichen Beschwerden aus. Im Zusammenhang mit Schmerzen spielt die Psyche außerdem eine bedeutende Rolle, wenn es um die Verstärkung oder Bewältigung der Beschwerden geht.
Wie verursacht die Psyche Schmerzen?  
Die menschliche Psyche ist vielschichtig. Bewusstsein und Unterbewusstsein gehen fließend ineinander über. Seelische Probleme, die nur ungenügend bearbeitet wurden, suchen sich einen anderen Weg der Entlastung. Über die Bahnen des vegetativen Nervensystems, das unter anderem Herzschlag und Muskelspannung steuert, finden die negativen Gefühle einen Weg in den Körper. Extreme Anspannung der Muskulatur kann Schmerzen verursachen.
Wie werden die Schmerzen behandelt?
Ist es deutlich, dass die Schmerzen psychisch bedingt sind, steht ein aus mehreren Komponenten bestehendes Behandlungskonzept zur Verfügung. Ein grundlegender Pfeiler der Therapie ist das Erlernen von Entspannung & die Entspannung durch die Massage. Eine weitere Komponente stellt die medizinische Schmerzbehandlung dar. Medikamentös lässt sich der Schmerzkreislauf so zunächst durchbrechen. Um der eigentlichen Ursache der Schmerzen auf den Grund zu gehen, wird die Psychotherapie als dritte Komponente eingesetzt.