Was ist das?

Schultersteife = Frozen shoulder = adhäsive Kapsulitis

Die Frozen shoulder ist eine schmerzhafte Einschränkung der aktiven und passiven Beweglichkeit der Schulter. Die Ursache ist eine Entzündung der Gelenkschleimhaut und Gelenkkapsel. Unterschieden wird die primäre Schultersteife von der sekundären Form. Die Ursache der primären Form ist nicht bekannt, gehäuft tritt diese in Verbindung mit Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen oder Fettstoffwechselstörungen auf. Die sekundäre Form ist Folge einer anderen Schultererkrankung (z.B. Kalkeinlagerung, Sehnenverletzung, Impingement, Arthrose, Knochenbrüche oder Infektionen). Typisch ist ein langsamer Beginn, bei dem anfänglich der Schmerz (Tag und Nacht) im Vordergrund steht. Anschliessend entwickelt sich eine Bewegungseinschränkung, vor allem das Heben des Armes und die Aussenrotation ist betroffen. Die Erkrankung verläuft in 3 Stadien: Entzündungsphase, Einsteifungsphase und Auftauphase. Der Zeitraum der einzelnen Phasen ist individuell sehr unterschiedlich und kann 12 bis 36 Monate dauern.

frozen_shoulder_2

Die Phasen der Erkrankung:

frozzen

Therapie:

Die „frozen shoulder“ hat oft einen langsamen, sich über Jahre hinziehenden Krankheitsverlauf. Bei der Hälfte der Patienten finden sich auch noch nach zwei Jahren Symptome, und 15 % haben eine chronische dauerhafte Beeinträchtigung.

Mit Medikamenten und intensiver Physiotherapie sowie Massage kann vor allem in der „Steifen-Phase“ viel bewirkt werden. Zudem sollte der Patient täglich Mobilisationsübungen (im Schmerzfreien Bereich) durchführen.

2_original